Medenspieltermine Winter 2017/2018

Alle Spiele (außen die der 1. Herren 30) finden in der Kempener Tennishalle statt.

Samstag, 11.11.:
2. Herren 30 – TSV Weeze I: Ergebnis 5-1

Samstag, 18.11.:
2. Herren 40 – Rumeln-Kaldenhausen I: Ergebnis 4-2

Samstag, 25.11.:
1. Herren 40 – TK 78 Oberhausen: Ergebnis 5-1

Sonntag, 26.11.:
2. Damen – Vennikel I: Ergebnis: 4-2
1. Herren - Moers-Asberg II: Ergebnis: 2-4
2. Herren – SV Orsoy I: Ergebnis: 1-5

Samstag, 02.12.:
1. Damen – Post SV D'dorf I: Ergebnis 6-0

Sonntag, 03.12.:
1. Damen 40 - TC RW Süchten II: Ergebnis: 3-3
3. Herren – GW St.Tönis II: Ergebnis: 1-5
1. Herren 30 - Essener TB SW: Ergebnis: 3-3

Samstag, 09.12.:
1. Herren 40 – Stadtwald Hilden II: Ergebnis: 2-4

Sonntag, 10.12.:
1. Herren – Moers 08 I: Ergebnis: 5-1
2. Damen – Wevelinghoven I: Ergebnis: 2-4
2. Herren 30 – Hochneukircher TC: Ergebnis: 6-0

Samstag, 16.12.:
2. Herren 40 – Elmpter TC I: Ergebnis: 5:1

Samstag, 13.01.:
1. Damen – BW Bottrop I: Ergebnis: 3-3
2. Damen - Odenkirchener TC: 5-1

Sonntag, 14.01.:
2. Herren – SW Budberg II: Ergebnis:

Samstag, 20.01.:
1. Herren – TC Schiefbahn I: Ergebnis: 4:2
Herren 40 - Lintorfer TC: Ergebnis: 3-3

Sonntag, 21.01.:
2. Damen – TD Lank I: Ergebnis:
3. Herren – TC Rheindahlen II: Ergebnis:
1. Herren 30 - TC GW Langenfeld: Ergebnis:
1. Damen - Oberhausener Tennis- und Hockey Club: Ergebnis: 2-4

Samstag, 27.01.:
2. Herren 30 – RW Süchteln I ab18 Uhr Plätze 1 + 2

Samstag, 03.02.:
1. Herren 40 – DSD Düsseldorf I ab 14 Uhr Plätze 1 - 4 
1. Damen – GW Oberkassel II: Ergebnis 5-1

Sonntag, 04.02.:
2. Herren 40 – Neuss-Grimmlinghausen II ab 12 Uhr Plätze 1 + 2 
2. Herren – TC Schiefbahn II ab 12 Uhr Plätze 3 + 4

Samstag, 10.02.:
2. Damen – RW Goch I ab 17 Uhr Plätze 1 + 2

Sonntag, 11.02.:
3. Herren – Odenkirchener TC III ab12 Uhr Plätze 1 + 2

03./04.03.:
1. Damen 40 – TSV Kaldenkirchen II (noch nicht genau terminiert) Plätze 1 + 2

10./11.03.:
1. Damen 40 – TC Giesenkirchen I (noch nicht genau terminiert) Plätze 1

Herren 40: Spannendes Derby sichert Kempener mit einem Remis den Klassenerhalt

 

 

Im Spitzenspiel des Tabellendritten aus Kempen gegen den Tabellenführer von TV 03 Krefeld teilen sich beiden Mannschaften leistungsgerecht die Punkte. Für beide Mannschaften ging es um viel. TV 03 Krefeld wollte den Aufstieg perfekt macht, Kempen brauchte noch einen Punkt zum Klassenerhalt. Dementsprechend spannend waren die Spiele.

Frank Schuffelen und Gerd Gunter Schabio starten an den Positionen 2 und 4. Frank hatte nach zwei hart umkämpften Sätzen das glücklichere Ende für sich, Gunther verlor knapp in zwei Sätzen. Gerd Kohnen stand nach langer Verletzungspause erstmals wieder zur Verfügung. Er kam zwar früh in den Rhythmus, musste sich dann aber im Matchtiebreak geschlagen geben. Im Spitzenspiel von Thomas Bergmann gegen Mark-Lothar Claesges entwickelte sich mit zunehmender Spieldauer ein spannendes und hochklassiges Match, was Thomas denkbar knapp mit 6:4, 5:7 und 10:8 für sich entscheiden konnte.

Nach dem 2:2 nach den Einzeln wurden die Doppel mit 1:1 gewertet. Mit diesem Remis haben beide Mannschaften ihre Saisonziele erreicht.

eingestellt am 19.02.2018

2. Damen: Spielbericht 03.02.2018

Am 3.2.2018 hatte die 2. Damenmannschaft des Rot-Weiss-Kempen ihr spannendes Aufstiegsspiel in Mönchengladbach gegen den Gladbacher HTC. Zum Einzel aufgelaufen waren für Kempen: Catherine Bukta, Madeleine de Vos, Marit Hermann und Emilia Schmitz.

Obwohl alle Einzel verloren wurden, waren es trotzdem super spannende Matches. Die Gegner waren sehr stark und konnten sich letztendlich auch in den Doppeln durchsetzen. Im ersten Doppel spielten Catherine Bukta mit Antonia Wolvers ein knappes Match mit 4:6; 4:6 und das zweite Doppel verloren Madeleine de vos und Marit Hermann knapp mit 4:6; 2:6.

Diese Niederlage schmerzt besonders, da es nicht nur das einzige verloren Spiel war, sondern es auch um den Aufstieg aus oder das verbleiben in der Bezirksliga ging. Jetzt zittern die Damen um den Aufstieg in die nächst höhere Klasse.

eingestellt am 07.02.2018

1. Damen: Das wichtige Heimspiel gegen Oberkassel, Spielbericht vom 03.02.2018

 

Am vergangenen Samstag, den 03.02.2018, hatte die 1. Damen ein wichtiges Spiel gegen Oberkassel um entscheidende Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Trotz Nervosität waren wir alle sehr motiviert und haben uns auf das Spiel gefreut.

Wir spielten mit der Aufstellung :
1. Laura Meuserova
2. Sezin Akin
3. Rosil Hesen
4. Teresa Kipfelsberger

In der ersten Runde spielten Sezin und Teresa und kämpften um die ersten beiden wichtigen Punkte.
Nach einem schnellen Rückstand von 0:3 im ersten Satz gewann Sezin den ersten Satz noch mit 6:3 und konnte den zweiten spannenden Satz ebenfalls mit 6:4 für sich entscheiden.
Auch Teresa musste hart um ihren Einzelpunkt kämpfen und entschied den ersten Satz ganz knapp mit 7:6 für sich. Ihre starke Leistung konnte sie auch in Zeiten Satz fortführen und gewann diesen mit 6:4!
Zwei wichtige Punkte für Kempen!

In der zweiten Runde waren Laura und Rosil an der Reihe.

Laura gewann ihr Einzel an Position 1. deutlich mit 6:1 6:1 und zeigte eine starke solide Leistung und holte schnell den dritten Punkt für Kempen.
Bei Rosil dagegen war es ein Kopf an Kopf Rennen und es ging spannend umher.
Nach einem bereits knappen ersten Satz von 6:4 den Rosil für sich entscheiden konnte ging es nach einem langen hin und her im zweiten Satz schließlich in den Satz Tie Break.
Rosil ist sehr geduldig und konzentriert geblieben und setzte sich im tie Break ebenfalls gegen ihre Gegnerin durch, womit sie letztendlich den 4. Einzelpunkt für Kempen holte.

Stark Mädels!

Zwischenstand nach den Einzeln: 4:0 für Kempen

Nach einer Zusammensprache mit der gegnerischen Mannschaft wurden die Doppelpunkte aufgeteilt und nicht mehr gespielt.

5:1 für Kempen.

Dieses wichtige Spiel für die 1. Damen des rot weiß Kempen haben wir souverän für uns entschieden und es ist ein super Ergebnis für uns!

Nächstes Wochenende steht das letzte Medenspiel der Wintersaison an und wir freuen uns sehr uns mit dem starken Netzballverein messen zu können und freuen uns auf unser letztes Spiel.

eingestellt am 07.02.2018

Herren 40: Spielbericht 03.02.2018

Die Herren 40 spielten gegen den Tabellenletzten von DSD Düsseldorf und wollten demzufolge zwei Punkte für den Klassenerhalt sichern. Mit einem 5:1 gelang dieses schließlich auch.

An Position 1 erwischte Frank Schuffelen keinen besonders guten Tag und musste sich schließlich mit 3:6, 6:3 und 8:10 im Match Tiebreak geschlagen geben. Gott sei Dank waren alle anderen Spieler auf dem Punkt fit und gewannen ihrer Einzel. Thomas Köhnen, der ansonsten bei den Herren 50 spielt, half erstmals bei den Vierzigern aus und sicherte mit einem knappen 6:4, 6:7 und 10:6 die Kempener Führung, nachdem zuvor Gunther Schabio und Thomas Kroppen ihre beiden Einzel glatt in zwei Sätzen gewonnen hatten.

Nach den Einzeln stand es 3:1 für Kempen. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und mit 2:0 für Kempen gewertet.

eingestellt am 04.02.2018

2. Damen greifen groß an

6 Siege, 6 Spiele, 12 Punkte: sSo sieht es im Moment  aus für die 2 Damen des Rot weiß Kempen.
Am kommenden Samstag geht es gegen den Favoriten Gladbacher HTC e.V.2.
Harte Matches stehen bevor, aber chancenlos sind wir nicht...sagt Mannschaftsführerin Catherine Bukta. Es geht um den Aufstieg in die 2 Verbandsliga und somit auch um Kempener Vereinsgeschichte. Die 2 Damen könnte mit der 1 Damen gleichziehen und ebenfalls in der selben Liga spielen. Das gab es noch NIE.....

2016 startete die 2 Damen in der Bezirksklasse B und danach gab es kein halten mehr.
Jedes weitere Jahr ging es eine Stufe höher...bis zur derzeitigen Bezirksliga.

Zu der Mannschaft gehören: Catherine Bukta (Mannschaftsführerin), Madeleine De Vos, Amber van Dulmen, Marit Hermann, Emilia Schmitz, Teresa Kipfelsberger, Sandra Hell und Antonia Wolvers

Catherine Bukta sagt: Die zwei bisherigen erfolgreichen Jahre haben natürlich die Mannschaft bestärkt und der Teamgeist ist enorm gewachsen. Wir sind bereit für das Match und werden alles geben, damit Vereinsgeschichte geschrieben werden kann.

Trainer Christopher Wirtz ist jetzt schon über den Saisonverlauf sehr stolz.

Wir freuen uns auf Unterstützung am kommenden Samstag wenn es dann wieder heißt
AUFSCHLAG ASS....AUFSCHLAG ASS....AUFSCHLAG ASS

eingestellt am 04.02.2018

2. Damen: Spielbericht 28.01.2018

Am vergangenen Sonntag, den 28.01., hatte die 2. Damen ein wichtiges Spiel gegen den TC Rot-Weiss Goch. Die Stimmung war wie immer sehr gut, und trotz Nervosität haben wir uns alle sehr auf das Spiel gefreut.

In der ersten Runde spielten Catherine und Emilia. Catherine spielte ein tolles Match und kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz zurück und konnte schließlich im Championstiebreak gewinnen (0:6 6:2 10:5). Auch Emilia konnte sich an Position 4 mit 6:3 6:0 durchsetzen, somit hatten wir uns schonmal 2 wichtige Punkte sichern können.

In der zweiten Runde spielten Madeleine und Marit. Marit spielte einen starken ersten Satz , dann musste ihre Gegnerin leider wegen Verletzung nach einem Spielstand von 5:4 aufgeben. Zwischenstand: 3:0 für die 2. Damen. Madeleine konnte sich an Position 2 trotz guter Leistung in ihrem 2 Stunden Spiel leider nicht durchsetzen und verlor knapp im Championstiebreak.

Für das Doppel kam Antonia für Madeleine rein. Catherine und Antonia konnten sich im ersten Doppel solide mit 6:3 6:3 durchsetzen, während Marit und Emilia sich leider geschlagen geben mussten.

Entstand: 4:2. Starke Leistung, Mädels!

Ein super Ergebnis für uns, das uns dem Aufstieg wieder ein Stück näher bringt. Nächsten Samstag steht das entscheidende Spiel um den Aufstieg in die 2. Verbandsliga gegen den GHTC an, auf das wir alle schon gebannt hinfiebern.

eingestellt am 30.01.2018

2. Damen: Spielbericht 21.01.2018

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 bestritt die 2. Damenmannschaft das dritte Heimspiel gegen den RW Goch.

Die Mannschaft trat mit Catherine Bukta (1), Marit Hermann (2), Emilia Schmitz (3) und Sandra Hell (4) an. Auch Antonia Wolvers und Teresa Kipfelsberger verbrachten den gesamten Mittag in der Tennishalle um ihr Team zu unterstützen. 

In der ersten Runde spielten Marit Hermann und Sandra Hell.

Marit Hermann konnte das Einzel, nachdem es im ersten Satz einige Anfangsschwierigkeiten gab, mit 6:4 und 6:2 für sich entscheiden.

Auch Sandra Hell gewann ihr Spiel, trotz einer Verletzung am Handgelenk, souverän mit 6:1 und 6:4.

Somit gingen wir mit einem 2:0 in die zweite Runde der Einzel.
An Position 1 musste sich Catherine Bukta einer starken Gegnerin stellen und verlor in zwei Sätzen (3:6/2:6). Emilia Schmitz konnte dann aber an Position 3 einen wichtigen Punkt für die Mannschaft holen. Sie gewann deutlich mit 6:1 und 6:1, sodass es nach den Einzeln 3:1 für Kempen stand.

Im Doppel sprang Antonia Wolvers für Sandra Hell ein. Sie bestritt zusammen mit Catherine Bukta das erste Doppel. In einem spannenden Spiel konnten die beiden das Doppel schließlich mit 6:3 und 6:4 für sich entscheiden. Auch Marit Hermann und Emilia Schmitz gewannen das zweite Doppel ohne Probleme (6:1/6:2).

Insgesamt siegte die 2. Damenmannschaft also mit 5:1 und kommt somit dem Aufstieg in die 2. Verbandsliga immer näher.

eingestellt am 30.01.2018

1. Herren vollendet Wintermärchen

Am vergangenen Samstag bestritt die 1.Herren ihr letztes Saisonspiel in der Bezirksliga. Nachdem eine Woche zuvor in Geldern der Matchball zum Klassenerhalt desaströs vergeben wurde, fand sich die Mannschaft vor dem letzten Spieltag auf dem letzten und somit Abstiegsplatz wieder. Gegner sollte der Tabellenzweite TC Schiefbahn sein, der noch um den Aufstieg in die 2.Verbandsliga kämpfte und gegen den die 1.Herren im Sommer noch 0:9 unterlag. Die Rollen waren also klar verteilt, keiner rechnete auch nur im Ansatz mit einem Comeback der Rot-Weißen, die wie auch in der Vorwoche ohne Nummer 1 Christian Koenen auskommen mussten.

Für unsere 1.Herren liefen somit neben Andi Wolf und Kapitän Philipp Koenen, die Messer-Brüder Hendrik und Lukas auf. In der ersten Runde spielten Andi und Lukas, während Andi, immernoch von der Hand-OP gebeutelt, nur versuchte solange wie möglich auf dem Platz zu bleiben. Leider hatte Andi an diesem Abend keine realistische Siegchance und verlor 0:6 0:6. Sein großer Auftritt sollte aber noch kommen...Währenddessen legte Lukas wild entschlossen los, ließ seinem Gegner im ersten Satz beim 6:0 keine Chance, musste dann aber eine kritische Phase überstehen. Diese meisterte er allerdings hervorragend und stellte somit mit einem 6:0 6:3 auf 1:1 in der Köhlerhalle. In diesem Moment realisierte das Team, dass tatsächlich etwas möglich sei.

In der zweiten Runde spielten Philipp und Hendrik für den RWK und waren sich bewusst was sie nun gemeinsam erreichen konnten. Mit einem wahnsinnig aufmerksamen und total emotionalen Coach Andi auf der Bank konnte Philipp nach frühem Break den ersten Satz mit 6:4 eintüten. Bei 3:3 im zweiten Satz stand das Spiel dann auf Messers Schneide, durch die großartige Unterstützung durch Andi gelang es Philipp aber mit einem 6:3 das Match zu beenden und den RWK mit 2:1 in Führung zu schießen. Gleichzeitig knüpfte Hendrik an seine starke Leistung über die gesamte Saison an und konnte in einem Spiel mit hohem Niveau immer wieder glänzen. Nach einem 6:2 im ersten Satz waren dann alle Augen auf ihn gerichtet. Hendrik wusste, dass er nun für die Entscheidung sorgen konnte. Es knisterte vor Spannung in der Köhlerhalle, Hendrik blieb cool und beendete das Match nach einigen knappen Situationen unter großem Jubel mit 6:3 im zweiten Satz.

Nach einiger Beratung entschieden sich die Schiefbahner das Angebot die Doppel mit 1:1 zu werten anzunehmen und somit war das 4:2 für den RWK besiegelt. Am Ende schafft der RWK nun tatsächlich doch noch den Klassenerhalt aufgrund eines einzigen Matchpunkts (!!!) Vorsprung.

Bei der anschließenden feucht fröhlichen Kabinenparty war der Jubel grenzenlos und auch Christian konnte es nicht fassen, als er per FaceTime aus Fuerteventura hinzugeschaltet wurde. Der Abend endete dann nach einer typischen rot-weißen Partynacht erst in den frühen Morgenstunden und wieder einmal zeigte sich was für ein großartiger Spirit in der Mannschaft steckt.

eingestellt am 28.01.2018

1. Damen: Spielbericht vom 21.01.2018

Die 1. Damenmannschaft des TK Rot-Weiss Kempens bestritt am Sonntag, den 21. Januar ein Auswärtsspiel gegen den Oberhausener Tennis- und Hockey Club.

Die Mannschaft trat wie folgt auf:
1. Jill van den Dungen (6:7 6:3 10:5)
2. Laura Meuserova (2:6 4:6)
3. Rosil Hesen (2:6 4:6)
4. Madeleine De Vos (7:6 3:6 3:10)

Jill spielte sehr stark gegen eine erfahrene Gegnerin, die den ersten hart umkämpften Satz knapp gewann. Den zweiten konnte unsere Nummer 1 mit einer besseren Konstanz in den Ballwechseln für sich entscheiden und schließlich den Championstiebreak gewinnen.

Auch bei Laura und Rosil waren die Gegner letztendlich erfahrener und schafften es daher die entscheidenen Punkte in den sehr knappen spielen für Oberhausen zu entscheiden.
Madeleine gewann an Position 4 den ersten Satz im Tiebreak, verschenkte im zweiten Satz leider in sehr engen Spielen wichtige Punkte und verlor im entscheidenen Championstiebreak 3:10.

Damit stand es nach den Einzeln 1:3.

Die Doppel spielten wir folgendermaßen:
Jill und Rosil: 6:4 6:2
Laura und Madeleine: 0:6 0:6

Das holländische Doppel bewieß einmal mehr das Klischee der niederländischen Volleybegabung und gewann in zwei Sätzen. Laura und Madeleine verloren leider sehr deutlich, aber keinesfalls schnell. Die einzelnen Spiele zogen sich lange hin und es ergaben sich auch einige Chancen, die die beiden ungenutzt ließen, weshalb es zu dem klaren Ergebnis kam.

So verloren wir leider am Ende des Tages 2:4.

eingestellt am 25.01.2018

Herren 40: Oldies but Goldies

Beim Spiel gegen den Lintorfer TC waren es die älteren und erfahrenen Spieler, die die Garanten für die 3:3 Punkteteilung waren.

Detlef Hungerberg brachte die Kempener an Pos. 2 mit einem glatten 2-Satz-Sieg in Führung. Thomas Kroppen hatte an Pos. 4 keine Chance. In der 2. Einzelrunde hatte Achim Przybilla seiner ersten Einzeleinsatz für die Kempener. Mit seiner ganzen Erfahrung diktierte er das Spielgeschehen, ließ seinen Gegner (wie üblich) laufen und gewann schließlich in 2 Sätzen, wobei lediglich der erste Satz umkämpft war.

Thomas Bergmann hatte es nach seiner langer Spielpause bei dem letzten Einzel in der Hand, die Kempener entscheidend in Führung zu bringen. Er traf jedoch auf einen sehr gut spielenden Gegner, so dass der sich in eng umkämpften 2 Sätzen geschlagen geben musste.

Beim Spielstand von 2:2 nach den Einzeln wurden die Doppel zur gerechten Punkteteilung mit 1:1 gewertet.

eingestellt am 23.01.2018

1. Herren 30: Klassenerhalt (Spielbericht vom 21.01.2018)

 

Gestern empfingen wir im Sporthotel Grefrath die Mannschaft aus GW Langenfeld zum ersten Spiel im neuen Jahr. Für beide Teams war es ein entscheidendes Spiel. Für uns reichte ein 3-3 zum Klassenerhalt, mit einer Niederlage jedoch wäre der Klassenerhalt aus eigener Kraft nur noch schwer zu erreichen. Zum Glück konnten wir zum ersten Mal in der Saison von 101-104 auflaufen. Klares Ziel war es mit einem Sieg den Klassenerhalt klar zu machen.
Mit folgendem Team liefen wir auf:

#1 Michel Rathmackers
#2 Nils Wefers
#3 Simon Eichelberger
#4 Christopher Wirtz

In der ersten Einzelrunde starteten Simon gegen Steffen Amelung (LK7) und Christopher gegen Philipp Schwer (LK12). Christopher gewann sehr souverän und ungefährdet mit 6-1, 6-3 und ließ seinem Gegner keine Chance.

Simon konnte den ersten Satz knapp gestalten, verlor dann aber in 2 Sätzen mit 5-7, 2-6. Somit teilten wir uns nach den ersten 2 Einzeln die Punkte.

Die 2. Einzelrunde bestritten Michel gegen Marcel Stark (LK5) und Nils gegen Sebastian Hahn (LK7). Beide Matches waren hart umkämpft und es sah zunächst nicht gut für uns aus.

In beiden Partien ging der erste Satz verloren. Jedoch konnten sich Nils und Michel mit ihrem Kampfgeist noch in den Match Tie Break retten. Hier musste sich Michel am Ende mit 3,6, 6-4, 3-10 geschlagen geben, Nils spielte seine ganze Routine aus und gewann schlussendlich mit 4-6, 6-4, 10-5. Auch in der 2. Einzelrunde teilten wir uns die Punkte.

#1 Michel - Marcel Stark 3-6, 6-4, 3-10
#2 Nils - Sebastian Hahn 4-6, 6-4, 10-5
#3 Simon - Steffen Amelung 5-7, 2-6
#4 Christopher - Philipp Schwer 6-1, 6-3

Mit einem 2-2 mussten nun die Doppel entscheiden und die Spannung war zu spüren. Hochmotiviert gingen wir in die Doppel und konnten unsere Doppelstärke ausspielen. In beiden Partien Michel/Nils gegen Stark/Hahn und Simon/Christopher gegen Amelung/Hübner ging der erste Satz schnell mit 6-1 an Kempen. Der 2. Satz wurde etwas enger, aber auch hier gingen beide Sätze mit 7-5 und 6-4 an Kempen.

#1 Michel/Nils - Stark/Hahn 6-1, 7-5
#2 Simon/Christopher - Amelung/Hübner 6-1, 6-4

Die Freude über den Klassenerhalt war im Anschluss riesig. Im letzten Spiel gegen den bereits fest stehenden Aufsteiger können wir nun die Saison ohne Druck ausklingen lassen.

eingestellt am 23.01.2018

1. Damen: Erstes Spiel im Neuen Jahr

Am 13.01.2018 bestritten wir, die 1. Damen, ein sehr spannendes  Heimspiel gegen den BW Bottrop.

An Position 1 spielte Jill van den Dungen, welche sich sehr knapp mit 6:3, 4:6 und 10:12 geschlagen geben musste. An Position 2 erkämpfte Laura Meuserova mit 6:0, 5:7 und 10:7 einen Punkt für Kempen. Als einzige konnte Rosil Hessen an Position 3 ihr Einzel mit 6:0 und 6:1 klar für sich gewinnen. An Position 4 verlor Marit Hermann knapp ihr Spiel mit 6:0, 0:6 und 8:10.

Nach den Einzeln stand es insgesamt 2:2. Wir mussten somit beide Doppel gewinnen.

Wir entschieden uns daher im ersten Doppel mit Jill und Rosil zu spielen und im zweiten Doppel mit Laura und Marit.

In einem weiteren sehr knappen Spiel konnten Jill und Rosil mit 4:6, 6:2 und 8:10 den Sieg leider nicht für sich holen. Das zweite Doppel konnte mit 6:1, 6:4 klar gewonnen werden.

Somit stand es nach einem sehr langen Tag insgesamt 3:3.

eingestellt am 17.01.2018

2. Damen: Spielbericht 13.01.2018

Am Samstag, den 13. Januar 2018 bestritt die 2. Damenmannschafft ein wichtiges Medenspiel gegen den Odenkirchener TC in Mönchengladbach.

In der ersten Runde setzten sich an Position 3 Teresa Kipfelsberger (6:1 5:7 10:6) und an 4 Sandra Hell (6:4 6:3) erfolgreich durch.

Emilia Schmitz holte an Position 2 den 3. wichtigen Punkt für das Team und gewann das Match in einem spannenden Tiebreak im zweiten Satz (6:3 7:6). An 1 verlor Madeleine De Vos knapp in zwei Sätzen (4:6 4:6), sodass es nach den Einzeln insgesamt 3:1 für den TK Rot-Weiß Kempen stand.

Für das Doppel kam Antonia Wolvers hinzu und gewann mit Madeleine De Vos im 2. Doppel, trotz Verletzung, mit einem Ergebnis von 6:2 4:6 10:5. Auch Emilia Schmitz und Sandra Hell, die auch mit einer Ohrenentzündung zu kämpfen hatte, setzten sich im 1. Doppel durch (6:0 6:4) und einmal mehr bestätigte das Team die berühmt berüchtigte Kempener Doppelstärke.

Insgesamt gewann die 2. Damenmannschaft 5:1.

eingestellt am 15.01.2018

1. Damen: Spielbericht 16.12.2017

Am Samstag, den 16. Dezember 2017 spielte die erste Damenmannschaft in Meerbusch gegen den TC Strümp ihr zweites Medenspiel nach. Aufgrund der Witterungsbedingungen am 09. Dezember 2017 musste das Spiel um eine Woche verschoben werden.

Die Aufstellung und Ergebnise:

  1. Laura Meuserova (7:5, 6:0)
  2. Sezin Akin (6.4, 6:0)
  3. Rosil Hesen (6:3, 6:3)
  4. Emilia Schmitz (6:2, 6:4)

Rosil setzte bei den Doppeln aus und Antonia rückte dafür nach.

  1. Laura + Antonia (7:5, 5:7, 10:3)
  2. Sezin + Emilia (6:0, 6:3)

Endergebnis : 6:0

Es war ein sehr erfolgreicher Tag für die 1. Damen des TK Rot-Weiss Kempen.

eingestellt am 27.12.2017

1. Herren spielt im Schneegestöber herzerwärmend

 

Nach einem schwarzen Jahr 2017, in welchem die erste Herren in all ihren 10 bisher ausgetragenen Medenspielen den kürzeren gezogen hatte, sollte im letzten Spiel des Jahres zu Hause gegen den Abstiegskonkurrenten in der Bezirksliga Gruppe A, Moers 08, der Worst Case abgewendet und die schwarze Serie ad acta gelegt werden.

Hierfür konnte Kapitän Philipp Koenen bis auf den nach wie vor an einem Knochenbruch laborierenden Andreas Wolf wieder aus dem Vollen schöpfen. Somit blieb von der 0:6 Auswärtspleite gegen Ligaprimus Alpen aus der Vorwoche nur Christian Koenen an Position 1 übrig. Neben Philipp (2) kehrten auch Hendrik Messer und Henning Deroy an den Positionen 3 und 4 wieder in die Mannschaft zurück.

Da Henning uns aufgrund einer unaufschiebbaren Familienfestivität erst später beehrte, eröffneten Hendrik und Philipp die Partie gegen Moers, das vor dem Spieltag mit einem Zähler in der Tabelle knapp vor den Kempenern rangierte.

Hendrik, der am ersten Spieltag als einziges sein Einzel nach Hause bringen konnte, bekam es mit einem ambitionierten „Rafael Nadal – Verschnitt“ zu tun. Zum Glück war der Jungspund jedoch erst 14 Jahre alt und somit noch grün hinter den Ohren und prallte ein ums andere Mal an der Erfahrung des auch erst 3 Jahre älteren Kempeners ab. Nach etwas flattrigem Beginn sicherte Hendrik sich Satz 1 mit 6:2 und gab auch in Satz 2 seine frühe Führung nicht mehr aus der Hand, sodass am Ende ein solides 6:2 6:2 auf der Anzeigetafel aufleuchtete.

Gleichzeitig bekam es Philipp mit einem ebenfalls deutlich jüngeren Kontrahenten zu tun und die Partie entwickelte sich aus seiner Sicht von Beginn an zu einem Spiel der verpassten Chancen. Gleich im ersten Aufschlagspiel, verpasste er es, bei eigenem Aufschlag den Sack zuzumachen und ließ anschließend Breakbälle liegen. Und dies sollte sich wie ein roter Faden durch die Partie ziehen: In 6 der insgesamt 8 Spiele in Satz 1 hatte unsere Nummer 2 Chancen auf den Spielgewinn, doch es war der Moerser, der ihn mit 6:2 eintütete. Nachdem Philipp seinem Ärger Luft gemacht hatte, begann Satz 2 unverändert und rasch stand es 0:2. Es sollte jedoch noch einmal Hoffnung aufkeimen: 3 Spielgewinne in Folge brachten Philipp erstmals in Führung. Doch der Gegner konnte noch einmal zurückschlagen und stellte mit dem 6:2 6:3 auf 1:1 nach Runde 1.

Christian eröffnete Runde 2 gegen einen angeschlagenen Gegner, der über ein Zwicken in der Schulter klagte und seinen Aufschlag aufgrund dessen nicht voll durchziehen konnte. Zu viel über diesen vermeintlichen Vorteil grübelnd verpatzte Christian den Start und sah sich nach 2 eingefangenen Breaks beim Stande von 1:3 erneut Breakbällen gegenüber. Doch ab diesem Moment sollte die Partie zugunsten der Kempener kippen. Unsere Nummer 1 konnte seinen Aufschlag doch noch halten und sich mit einem 2:3 in den Seitenwechsel retten, bevor ihm nach einem hart umkämpften Aufschlagspiel das Re-Break glückte. Und wieder konnte er zunächst bei Breakbällen den Kopf aus der Schlinge ziehen, um anschließend erstmalig die Führung zu übernehmen – 4:3. Der Bann war gebrochen, das 5:3 war die logische Konsequenz und auch nach dem fast schon obligatorischen 0:40 im eigenen Aufschlagspiel kam unsere Nummer 1 zurück und sicherte sich Satz 1 mit 6:3. Der Gegner, nun physisch und mental sichtlich angeschlagen, warf das Handtuch und gab auf, was die 2:1-Führung für unsere Jungs bedeutete. Bis zum Doppel sollte sich der Moerser Topspieler jedoch wieder regenerieren.

Alles war also angerichtet für unseren Hardhitter Henning Deroy um die Weichen mit einem weiteren Punkt in Richtung Heimsieg zu stellen. Der Gegner agierte verunsichert und leistete sich einige haarsträubende Fehler. Ganz anders Henning, der sich leichtfüßig durch die Partie groovte und den ersten Satz mit 6:1 unter Dach und Fach brachte. Unverändert verlief Satz 2: Unsere Nummer 4 war seinem Gegenüber in allen Belangen überlegen und so konnte Henning mit 6:1 6:1 den klarsten Sieg des Tages einfahren.

3:1-Führung nach den Einzeln, beste Voraussetzungen für die anschließenden Doppel. Mit den Kombinationen Christian/Hendrik in Doppel 1 sowie Philipp/Henning in Doppel 2 sollte der Sieg eingetütet und vielleicht sogar noch etwas am Matchpunktekonto geschraubt werden. Doch danach sah es zunächst nicht aus. Während die Moerser, in Doppel 2 mit den Nummer 1 und 4 agierend, zum 5:5 aufschlugen, sahen sich Christian und Hendrik gar einem 3:4-Rückstand gegenüber. Doch auf beiden Plätzen lief es in dieser prekären Phase plötzlich rund: Philipp und Henning breakten zum 6:4 und auch Christian und Hendrik drehten den Spieß und sicherten sich Satz 1 ebenfalls mit 6:4. Das kam einem Genickbruch für die Gäste gleich. In Satz 2 hatten sie in beiden Doppeln nichts mehr entgegenzusetzen und kurz nachdem Henning und Philipp den zweiten Satz souverän beendeten (6:0), sorgte Doppel 1 mit einem 6:4 6:1 für den Schlusspunkt.

Damit war es amtlich: Unsere erste Herren bezwingt Moers 08 mit 5:1 und überflügelt den Gegner damit in der Tabelle. Und nicht nur das: Kempen überwintert in der Sechsergruppe an Rang 3 und hat nun beste Chancen auf den Verbleib in der Bezirksliga. Weiter geht es auswärts am 13. Januar 2018 in Geldern.

Die Mannschaft wünscht allen, die es mit Rot-Weiß halten ein frohes Weihnachtsfest.

Christian Koenen

eingestellt am 18.12.2017

1. Herren 30: Spielbericht 09.12.2017

Am vergangenen Samstag mussten wir gegen den Lintorfer Tennisclub in Ratingen antreten. Wir konnten mit einer schlagkräftige Truppe auflaufen, lediglich Christopher musste berufsbedingt absagen.

Die Einzel läuteten Nils gegen Maximilian Belk und Robbert gegen Volker Schulz ein. Nils erwischte einen gebrauchten Tag und verlor in 2 Sätzen mit 3-6, 2-6. Robbert kämpfte sich in den Tie Break des ersten Satzes, den er unglücklich mit 6-8 abgeben musste. Am Ende verlor er ebenfalls in 2 Sätzen mit 6-7, 2-6. Nun sollten es Simon gegen Jens Köhler und Michel gegen Marcel Sanner richten. An Position 1 war Marcel Sanner einfach zu stark für Michel und so ging der Punkt in 2 Sätzen mit 4-6, 2-6 an Lintorf. Nur Simon konnte sein Einzel offen gestalten und kämpfte sich in den Match Tie Break. Am Ende musste aber auch er sich dann mit 6-10 geschlagen geben. Mit einem 0-4 aus den Einzeln hatten wir natürlich nicht gerechnet.

Aufgrund der Wetterbedingungen um nicht mitten in der Nacht die Heimreise antreten zu müssen wurden die Doppel nicht mehr gespielt und mit 1-1 gewertet. Jetzt kommt es für uns am 21.01.18 zu Hause im Grefrather Sporthotel ab 11 Uhr gegen den TC Langenfeld zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt.

#1 Marcel Sanner - Michel Rathmackers 6-4, 6-2
#2 Maximilian Belk - Nils Wefers 6-3, 6-2
#3 Jens Köhler - Simon Eichelberger 6-4- 3-6, 10-6
#4 Volker Schulz - Robbert de Zeeuw 7-6, 6-2

eingestellt am 11.12.2017

1. Herren 30: Spielbericht 04.12.2017

Am 04.12.2017 begrüßte unsere 1. Herren30 im Sporthotel Grefrath die Mannschaft von ETB Schwarz-Weiss. Leider mussten wir urlaubsbedingt auf unsere Nummer 2 Nils und auf unsere Nummer 4 Christopher verzichten.

In der ersten Einzelrunde gingen wir leider leer aus. Roland musste sich an Position 4 gegen den stark aufspielenden Dennis Niermann (LK10) mit 4-6, 1-6 geschlagen geben. Simon an Position 2 spielte gegen Roland Engelhardt (LK8) bis zum 6-1, 3-1 furios, konnte das Niveau jedoch nicht halten und verlor knapp mit 6-1, 3-6, 6-10. Die 2. Einzelrunde sollte es dann richten. An Position 3 kämpfte sich Robbert gegen Alexander Schmidt (LK9) ebenfalls in den Match Tie Break, wo er am Ende unglücklich trotz guter Leistung mit 7-5, 4-6, 8-10 verlor. Im Spitzeneinzel konnte Michel gegen Dominik Thomas (LK4) nach einem Fehlstart im ersten Satz das Spiel noch drehen und gewann Dank starker Nerven mit 2-6, 7-6, 10-7.

Somit gingen wir mit einem 1-3 in die Doppel. Da die Essener traditionell sehr starke Doppel spielen ein fast unlösbare Aufgabe auf ein 3-3 Unentschieden. In den Doppeln zeigten jedoch beide Kempener Paarungen Rathmackers/Penner gegen Engelhardt/Schmidt und Eichelberger/de Zeeuw gegen Thomas/Niermann auf den Punkt sehr starke Leistungen und holten beide Doppel je in 2 Sätzen nach Kempen.

Das Unentschieden fühlt sich am Ende an wie ein Sieg. Gegen die starken Essener nach einem 1-3 und 2 verlorenen Einzeln im Match Tie Break noch zurück zu kommen, damit konnten wir nicht rechnen.
Nach 2 Spieltagen sind wir im Soll was unser Ziel Klassenerhalt betrifft.

#1 Michel Rathmackers - Dominik Thomas 2-6, 7-6, 10-7
#2 Simon Eichelberger - Roland Engelhardt 6-1, 3-6, 6-10
#3 Robbert de Zeeuw - Alexander Schmidt 7-5, 4-6, 8-10
#4 Roland Penner - Dennis Niermann 4-6, 1-6

#1 Rathmackers/Penner - Engelhardt/Schmidt 6-3, 7-5
#2 Eichelberger/de Zeeuw - Thomas/Niermann 6-3, 6-3

eingestellt am 04.12.2017

2. Damen: Spielbericht vom 10.12.2017

Am Sonntag, den 10. Dezember 2017 spielte die zweite Damenmannschaft in Kempen ihr drittes Wintermedenspiel gegen Wevelinghoven.

An Position 1 spielte Catherine Bukta, an zwei Madeleine de Vos, an drei Teresa Kipfelsberger und an vier Antonia Wolvers.

Dadurch das die Gegner nur zu dritt erschienen sind spielten wir nur drei Einzel. Catherine verlor ihr Spiel 7:5/ 2:6/ 8:10. Madeleine gewann 6:2/ 6:4 und Teresa gewann 6:1/ 6:1. Das einzige Doppel spielten Teresa und Antonia und gewannen mit 7:5/ 6:3.

Insgesamt gewannen wir mit 5:1. So sicherten sich die Damen weitere 6 Punkte, die für den Aufstieg wichtig werden.

eingestellt am 11.12.2017

1. Damen: Erfolgreicher Start

Die 1. Damenmannschaft bestritt am 02.12.2017 ihr erstes Medenspiel der Wintersaison. Sie holten einen 6:0 Sieg beim Heimspiel gegen Düsseldorf.

Nachdem die Gegner aufgrund von Krankheit/Verletzung nur zu dritt angetreten sind, bestritten Laura, Sezin und Rosil ihre Einzel und Sandra unterstütze uns auf der Bank.

Alle drei Spielerinnen gingen gleichzeitig an ihre Einzel dran und das erste sehr wichtige Medenspiel begann.

Sezin und Rosil gewannen ihre Einzel souverän mit jeweils 6:1 / 6:1 und holten 2 wichtige Punkte für die 1. Damenmannschaft. Laura hingegen hatte ein wenig mehr für ihren Einzelpunkt zu kämpfen. Nach einem spannenden ersten Satz den sie mit 7:6 für sich entscheiden konnte, ging der zweite Satz leider mit 2:6 verloren. Im Championstiebreak holte Laura nochmal alles aus sich raus und gewann diesen mit 10:8.

Somit stand es 4:0 nach den Einzelrunden und da die Gegner nur zu dritt angetreten sind war ein Doppel automatisch gewonnen. 5:0 für Kempen - der Zwischenstand.

Um den 6. Punkt zu sichern, bestritten Laura und Sandra das Doppel. Beide zeigten eine sehr starke und souveräne Leistung und gewannen das Doppel mit 6:2 / 6:3 und ließen den Gegnern keine Chance.

So hieß es am Ende bei dem ersten Medenspiel der 1. Damen 6:0 gegen Düsseldorf!

eingestellt am 11.12.2017

2. Damen: Klarer Sieg - wichtiger Punkt

Am 3.12. hatten wir unser zweites Medenspiel. Es ging nach Schiefbahn...bekannter Gegner.

Aufstellung Einzel:                     Aufstellung Doppel:

1. Catherine Bukta                     1. Catherine/Emilia
2. Madeleine De Vos                  2. Teresa/Antonia
3. Amber van Dulmen
4. Emilia Schmitz

Madi und Amber haben eindeutig im Einzel gepunktet und bestritten ihr Einzel beide 6:1 ; 6:0

Mein Einzel  verlief im ersten Satz super und ich konnte mit  6:1 den Satz beenden. Jedoch im zweiten Satz wurde ich ein wenig unsicher und verlor knapp  im Tiebreak. Dann kam der dritte Satz... “Championstiebreak”, den ich mit 10:8  für mich beenden konnte.

An Position 4 spielte Emilia und gewann mit einem super Ergebnis von 6:3;6:3.

Wichtige Matchpunkte haben wir nach den Einzeln geholt und nun standen die Doppel an.

Zum Doppel kam Verstärkung...Teresa und Antonia. Beide spielten zusammen zweites Doppel und gewannen 6:3;6:2 Emilia und ich gewannen ebenfalls unser Doppel 6:2;6:4

Sehr wichtige Punkte haben wir geholt und rücken somit näher an die Spitze und kämpfen weiter um jeden Punkt.

Catherine

eingestellt am 03.12.2017

2. Damen: Erfolgreicher Start

Die 2. Damenmannschaft hatte einen erfolgreichen Start in die Wintermedensaison. Am Sonntag den 26.11.2017 holte die 2. Damen einen 4:2. Sieg.

In der ersten Einzelrunde gingen Madeleine und Emilia für die Rot-Weisen an den Start. Emilia konnte für die Mannschaft den ersten Punkt souverän mit einem 6-2, 6-0 einfahren. Madeleine hingegen hat trotz super Leistung ihr Einzel knapp im Championstiebreak verloren. Bei den anderen beiden Einzeln traten Catherine und Marit an. Hier konnte Marit mit einem 6-2, 6-3  den zweiten und somit wichtigen Punkt heimbringen. Catherine hat ihr Einzel leider verloren, sodass es insgesamt nach den Einzelrunden 2:2 stand. Nun mussten 2 Doppel gewonnen werden. Dabei hatten Catherine und Madeleine das erste Doppel angeführt. Im zweiten Doppel sind Sandra und Teresa angetreten. Beide Doppel wurden sicher nach Hause gefahren. So hieß es am Ende 4:2 für Kempen.

Kommenden Sonntag (03.12.2017) geht es direkt weiter gegen Schiefbahn (Auswärtsspiel). Dort erwartet uns ein sehr spannendes und zugleich wichtiges Spiel.

Auf geht’s Mädels!!

eingestellt am 03.12.2017

1. Herren 30 Unentschieden beim Saisonauftakt in Gladbach

 

Im ersten Spiel der Wintersaison mussten wir berufsbedingt auf Simon und Robbert verzichten. Stephan war gesundheitlich stark angeschlagen und auch Nils kämpfte mit einer Erkältung.
Die Vorzeichen für ein erfolgreiches Auswärtsspiel gegen die auf dem Papier besser eingestuften Gladbacher standen also nicht gut. Nichtsdestotrotz machten wir uns gut gelaunt mit folgender Besetzung auf den Weg.

#1 Michel Rathmackers
#2 Nils Wefers
#3 Christopher Wirtz
#4 Stephan Mayer

In der ersten Runde starteten Nils und Christopher. Christopher zeigte eine extrem gute Vorstellung und ließ dem starken Daniel Wibowo mit 6-3, 6-1 keine Chance. Nils musste sich in 2 Sätzen durchbeißen und bewies erneut seine Nervenstärke. Er setzte sich gegen Sven Hark mit 7-6, 7-5 durch. In der zweiten Runde musste Stephan im ersten Satz gegen Christoph Creutz aufgeben. In seinem Debut an Position 1 ließ Michel seinem Gegner Lutz Hähle mit einer souveränen Vorstellung mit 6-1, 6-3 keine Chance.

Mit einem 3-1 ging es in die Doppel. Da auch Nils Wefers nach dem Einzel sehr angeschlagen war konnten wir nur ein Doppel aufstellen. Christopher kam extra noch mal vom Coaching der 2. Damen zurück.
In einem spannenden Doppel musste Wirtz/Rathmackers sich am Ende denkbar knapp mit 5-7, 6-7 dem Gladbacher Spitzendoppel Scheulen/Wibowo geschlagen geben.

Am Ende können wir aufgrund der ganzen Ausfälle mit dem 3-3 sehr zufrieden sein und konnten den ersten Punkt Richtung Klassenerhalt einfahren.

eingestellt am 28.11.2017

3. Rot-Weiss-Team-Cup - erste Ergebnisse der Vorrunden

 

Hier die Ergebnis-/Tabellenübersicht nach 2 von 3 Vorrundenspieltagen

eingestellt am 13.09.2017

3. Rot-Weiss-Team-Cup

In der Zeit vom 08. - 10. September 2017 findet der 3. Rot-Weiss-Team-Cup statt.

Die Auslosung hat folgende Gruppen ergeben:

Gruppe A: Team Muguruza, Team Nadal, Team Williams, Team Wawrinka
Gruppe B: Team Federer, Team Halep, Team Monfils, Team Kerber

Die Mannschaftsübersicht kann hier heruntergeladen werden: Download Mannschaftsübersicht

Die Spielpläne sehen folgendermaßen aus:

 

 

eingestellt am 07.09.2017

LK-Reform: DTB startet ab sofort Umfrage

Der Deutsche Tennis Bund plant für den Herbst 2018 eine weitreichende Reform des Leistungsklassen-Systems. Zu den wichtigsten Themen befragt der Verband auf seiner Website www.dtb-tennis.de ab sofort die Spieler an der Basis – aufgerufen sind neben den rund 500.000 aktiven Mannschafts- und Turnierspielern in Deutschland auch sämtliche Freizeitspieler mit Interesse am LK-Bereich.

Die Umfrage läuft bis zum 3. September, umfasst 22 Fragen und dauert maximal 12 Minuten. "Wir wollen ein möglichst repräsentatives Meinungsbild der Spieler erhalten, weil sie es sind, die täglich mit dem LK-System konfrontiert werden. Deshalb sollen sie in den Entscheidungsprozess möglicher Änderungen einbezogen werden", sagt der für den Wettkampfsport zuständige DTB-Vizepräsident Bernd Greiner und ergänzt: "Eine Online-Umfrage, die sich an alle Tennisspieler in Deutschland richtet, hat es so noch nie gegeben." Unterstützt wird der DTB bei der Durchführung, Analyse und Auswertung der Umfrage durch das Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports, das sich auch intensiv mit Datenerhebungen und -analysen im Tennissport beschäftigt.

Im Fokus der Umfrage stehen unterschiedliche Bereiche: Das Doppel könnte künftig mehr gewichtet werden – dieser Wunsch besteht bei vielen Spielern schon lange. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: eine stärkere Berücksichtigung der Doppelergebnisse oder sogar eine separate Doppel-LK. Zudem geht es um die Berechnungsfrequenz der Leistungsklassen, eine mögliche Auswirkung von Niederlagen gegen schwächere Gegner oder eine Wertung von Matches auf Clubebene. Auch die unterschiedliche Anwendung der Leistungsklassen in den einzelnen Landesverbänden steht zur Diskussion.

Wer seine Meinung zum LK-System im Rahmen der Umfrage äußert, kann auf freiwilliger Basis durch Angabe der E-Mailadresse an einem Gewinnspiel teilnehmen. Verlost werden attraktive Preise – unter anderem die Teilnahme an einem mybigpoint-LK-Camp auf Mallorca.

>> Die Umfrage ist zwischENzeitlich beendet

eingestellt am 16.08.2017

Damen 30 Deutsche Vizemeisterinnen im Doppel

 

Unsere beiden Spitzenspielerinnen Tina Schwabe und Julia Sotiriu sind bei den Deutschen Tennismeisterschaften der Jungsenioren/innen in Worms (9.-13. August 2017) an den Start gegangen und haben ein fulminantes Ergebnis im Doppel erzielt. Dass mit den beiden zwei sehr routinierte Doppelspielerinnen unter uns sind, ist allen bekannt, aber dass sie auf nationaler Ebene so erfolgreich sind, ist doch eine erfreuliche Überraschung.

Nachdem einem souveränen Zweisatzsieg im Halbfinale gegen in der deutschen Rangliste hoch plazierte Kontrahentinnen spielten sich Schwabe/ Sotiriu verdient ins Finale dieser Meisterschaften. Dort mussten sie sich allerdings mit den Einzelmeisterinnen der Meisterschaft messen: Katharina Jacob (Platz 3 der deutschen Rangliste der Damen 30) hatte zuvor die Einzelkonkurrenz der Damen 30 gewonnen, ihre Partnerin Manon Kruse (Platz 5 der deutschen Rangliste der Damen 35) ist deutsche Meisterin in ihrer Altersklasse geworden. Gegen diese übermächtigen Gegnerinnen mussten sich Schwabe/ Sotiriu mit einer klaren Zweisatz-Niederlage (2:6 1:6) geschlagen geben. Vielleicht zeigten sie anfänglich zu großen Respekt, allerdings mussten sie, wenn sie nicht selbst in die Defensive gedrängt wurden, aktiv stark auf Risiko spielen.

Trotz des klaren Ergebnisses war es mit tollen Netzangriffen und -duellen ein spannend anzuschauendes Finale und ein toller Erfolg für die beiden Damen 30 aus RW Kempen, die sich nun Deutsche Vizemeisterinnen im Doppel nennen können.

Der Bericht der Rheinischen Post kann hier eingesehen werden:
Rheinische Post vom 16.08.2017


Wer sich vorstellen könnte, die Damen 30-Mannschaft aus Rot-Weiss Kempen im nächsten Jahr in der Niederrheinliga spielerisch zu verstärken, melde sich doch bitte beim Verein. Die Damen freuen sich auf Unterstützung.

eingestellt am 16.08.2017

Sommerfest am 09.09.2017 ab 19.00 Uhr

sommerfest

eingestellt am 24.07.2017

Kempener Doppelsieg beim 7. Krefelder LK-Turnier

 

Bei der 7. Auflage des Krefelder LK-Turniers gingen einige Kempener Spieler an den Start:

Damen Emilia Schmitz
Damen40 Rianne Hermann
Herren Christian Koenen und Hendrik Messer
Herren30 Michel Rathmackers und Stephan Mayer
Herren40 Rainer Messer
Herren50 Carsten Hermann

Am Ende konnten wir 2 Titel nach Kempen holen. Mit einer starken Turnierwoche siegte Christian Koenen in der Herrenkonkurrenz (LK8-23) im Finale gegen Jan-Philipp Rech (Hülser SV) mit 7:5 6:2.
Das Herren 30 Feld (LK6-23) dominierte Michel Rathmackers und konnte das Finale gegen Michael Rieck (Hülser SV) mit 6:2 6:1 für sich entscheiden.

Das Turnier ist absolut zu empfehlen und es wäre schön, wenn im nächsten Jahr mehr Spielerinnen und Spieler aus Rot-Weiss in Krefeld aufschlagen.

Hier der Bericht der Turnierleitung:

Liebe Teilnehmer des 7. Krefelder LK Turniers,

231 Spiele auf insgesamt 17 Turnierplätzen in 7 Tagen mit Hilfe von 40kg Bananen sind absolviert und wieder einmal können wir mit Recht behaupten, dass wir eine tolle Turnierwoche hatten. Nicht nur wegen dem meist doch trockenem Wetter, sondern natürlich auch wegen euch tollen und sympathischen Teilnehmern, die den Zuschauern richtig gute und faire Spiele geboten haben. In den 9 Konkurrenzen haben sich dann mit viel Fleiß und Schweiß folgende Spieler durchsetzen können:

Damen A Anica Blumenkamp(CSV Marathon) vs. Anna Koschei(TC Eintracht Duisburg 7:5 6:3
Damen 40 Gudrun Schaller (BR Uerdingen) vs. Melanie Zils (GW St. Tönis) 1:6 7:5 11:9
Damen 50 Anke Mühlbeyer (Hülser SV) vs. Caren Kähler (TC Forstwald) 6:0 6:3

Herren Christian Koenen (RW Kempen) vs. Jan-Philipp Rech (Hülser SV) 7:5 6:2
Herren 30 Michel Rathmackers (RW Kempen) vs. Michael Rieck (Hülser SV) 6:2 6:1
Herren 40 Oliver Jacobs (TV03 SW Krefeld) vs. Christian Plänkers (TC Willich Anrath) 6:2 6:1
Herren 50 Michael Karst (Hülser SV) vs. Frank Schaller (BR Uerdingen) 6:1 6:0
Herren 60 K.-D. Helms (GWG Krefeld) vs. B. von Trzebiatowski(CSV Marathon) 1:0 Aufgabe
Herren 65 Michael Beckers (Dülkener TC) vs. Raimund Buddewig (GW St. Tönis) 6:0 6:4

Allen Gewinnern und Zweitplazierten Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg! Die erspielten LK-Punkte sind spätestens nächste Woche in eurem Portrait sichtbar. Ein großer Dank geht wie immer an den Crefelder TC, der uns auch in diesem Jahr wieder 2 Plätze zur Verfügung gestellt hat!

Im nächsten Jahr findet das 8. Krefelder LK Turnier (wie immer eine Woche vor den Ferien) vom 9.7.-15.7.2018 statt!

Allen Teilnehmern nochmals Vielen Dank für die super Woche; wir hoffen Euch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen!

Wir wünschen Euch weiterhin eine erfolgreiche Saison.

Gruß
Eure Turnierleitung
Björn Schlößer/Udo Blumenkamp
HSV CSV

eingestellt am 18.07.2017

Kreismeisterschaften TK Viersen 2017

Die diesjährigen Kreismeisterschaften des Tennis-Kreis Viersen e.V. finden in der Zeit vom 31.08.2017 bis zum 10.09.2017 statt.

Wer Interesse hat teilzunehmen, kann sich über den folgenden Link anmelden:

Anmeldung Kreismeisterschaften 2017

eingestellt am 16.07.2017

Rot-Weiß-Team Cup 2017

rot-weiß-team-cup 2017

Die Turnierbedingungen können hier eingesehen und heruntergeladen werden: Turnierbedingungen

Den Anmeldebogen gibt es zum Download hier: Anmeldebogen

eingestellt am 16.07.2017

1. Damen: Abschlussbericht

Am 24.06. hatte die 1. Damenmannschaft des Rot-Weiss Kempens ein Heimspiel gegen den TV Vennikel.

Sie spielten mit folgender Aufstellung:

1. Jill van den Dungen
2. Rosil Hesen
3. Sezin Akin
4. Amber van Dulmen
5. Marit Hermann
6. Madeleine De Vos

Sie konnten die Einzel alle souverän gewinnen, nur Rosil musste sich im Championstiebreak geschlagen geben. Die Doppel wurden von oben runtergespielt und und wurden erfolgreich zugunsten des Rot-Weiss entschieden.

Somit fuhr die Mannschaft einen 8:1 Sieg ein und sicherte sich den 2. Platz in der Tabelle.

eingestellt am 09.07.2017

Damen 30: Aufstieg in die Niederrheinliga

Eine kleine Sensation für die Damen 30 - Aufstieg in die Niederrheinliga!  

Nach zwei Jahren in der 2. Verbandsliga sind die Damen 30 erst im letzten Jahr wieder in die 1. Verbandsliga aufgestiegen mit dem Ziel, dort einen sicheren Tabellenplatz zu belegen. Doch die Saison endete erneut mit einem Aufstieg, dieses Mal in die Niederrheinliga.

1 damen 30

Bei einer so erfolgreichen Saison fällt es schwer, einzelne Partien dieser Mannschaft, die sich durch einen ausgesprochen guten Zusammenhalt auszeichnet, hervorzuheben. Bereits am ersten Spieltag war klar, dass alle Mannschaften in der Gruppe spielerisch sehr eng beieinander liegen, da alle Begegnungen mit 5:4 ausgingen. Vor dem letzten Spieltag am 24. Juni 2017 befanden sich drei Mannschaften an der Tabellenspitze, die alle jeweils ein Spiel verloren hatten, und für die alle noch der Aufstieg greifbar war: Waldniel, Langenfeld und Kempen.

Unsere Damen spielten auswärts gegen Unterbach, Waldniel und Langenfeld mussten am letzten Spieltag gegeneinander antreten. Nun ging es nicht nur ums Gewinnen, sondern um genaue Matchpunkte. Dabei galt es für Kempen, mindestens so hoch zu gewinnen wie Waldniel gegen Langenfeld gewinnen könnte, denn unsere Damen lagen genau einen einzigen Matchpunkt vor Waldniel.

Enger hätte das Rennen gar nicht sein können, denn an beiden Spielorten stand es nach den Einzeln 4:2, und wieder einmal ging es um die Doppel. Im Vertrauen auf die eigene Doppelstärke setzten die Kempenerinnen auf alle drei Doppel und waren ein ein weiteres Mal damit erfolgreich. Dass Waldniel auch alle drei Doppel gegen Langenfeld hat gewinnen können und damit auch 7:2 gewonnen hat, wurde erst anschließend bekannt. Somit entschied dann tatsächlich ein einziger Matchpunkt über die Tabellenführung und damit den Aufstieg, den sich Kempen mit einer Matchpunktbilanz von 28:17 gegenüber 27:18 (Waldniel) erkämpft hat.

Auch wenn dieser spannende letzte Spieltag ein Auswärtsspiel für unsere Mannschaft war, möchten sich die Damen 30 bei allen treuen Fans bedanken, die bei den Heimspielen so viel Zuspruch und Unterstützung geboten haben. Vor ein paar Jahren hätte sicher keiner daran gedacht, dass ein Aufstieg in eine so hohe Spielklasse möglich ist.

Hier geht es zum Artikel aus der Rheinischen Post, Ausgabe vom 27.06.2017.

Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser tollen Leistung!

eingestellt am 30.06.2017

Herren 30: Klassenerhalt eingetütet

Am 5. Spieltag ging es für die Herren 30 zum Letztplatzierten Moers-Vennikel. Nach sowohl 2 Siegen als auch 2 Niederlagen aus den ersten 4 Spielen hieß das Tages-Ziel, mit einem Sieg den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern.

In der ersten Einzelrunde gingen Simon, Robbert and Nils G. für die Rot-Weisen an den Start. Simon traf an Position 2 auf einen sehr starken Gegner und verlor nach zwei Sätzen mit 3:6 und 1:6. Nach dem Meistertitel in der holländischen Liga feierte Robbert sein diesjähriges Einzel-Debüt an Position 4. Nach ausgeglichenen ersten Satz fand Robbert immer besser zu seinen aggressiven Spiel und behielt am Ende deutlich mit 6:4 und 6:1 die Oberhand. Das Spiel an Position 6 war geprägt von langen Ballwechseln. Die meisten hiervon konnte Nils für sich entscheiden, womit auch dieses Spiel deutlich mit 6:1 und 6:2 an Kempen ging.

Nach einer 2:1 Führung machten sich Nils W., Michel und Roland für die zweite Einzelrunde bereit. Nils traf im Spitzeneinzel auf einen ebenbürtigen Moerser Gegner. Die Zuschauer auf der gut gefüllten Club-Terrasse waren begeistert von dem anfangs ausgeglichen Schlagabtausch. Jedoch trat bei Nils die alte Knieverletzung auf. Diese hemmte ihn so stark, dass das Spitzenspiel letztlich mit 1:6 und 0:6 an Vennikel ging. An Position 3 war wieder Verlass auf den Kapitän. Michel dominierte den Moerser Gegner mit seinem gewohnt sicheren Spiel und gewann so am Ende deutlich mit 6:1 und 6:1. Dies war bereits sein 4. Einzelerfolg in dieser Saison. An Position 5 baute Roland die Kempener Führung auf 4 zu 2 weiter aus. Mit guten Aufschlag und druckvollen Grundlinienschlägen konnte er letztlich ein ungefährdeten Sieg mit 6:3 und 6:4 einfahren.

Nun fehlte in den Doppeln noch ein Punkt zum Tages-Sieg. Diesen konnten Simon und Robbert in der zweiten Paarung mit 6:1 und 6:2 frühzeitig klar machen. In den weiteren Doppeln verloren Roland/Nils G. die dritte Paarung mit 2:6 und 3:6, wohingegen das eingespielte Duo Nils W./Michel in der Spitzen-Paarung mit 6:3 5:7 und 10:3 erfolgreich war. So hieß es am Ende 6:3 für Kempen. Somit konnte der angestrebte Klassenverbleib frühzeitig eingefahren werden.

Im letzten Saisonspiel am 25.06 gegen Spitzenreiter Lintorf kann man nun befreit aufspielen und einen schönen Saisonausklang auf heimischer Anlage feiern.

eingestellt am 12.06.2017

Vereins-Vorzugs-Beitrag im Training-Center Kempen

 

Seit dem 1. Mai 2015 können Mitglieder des TK Rot-Weiss Kempen im Rahmen einer Sondervereinbarung alle Angebote des Training Center Kempen einschließlich der Kurse und des Saunabesuchs nutzen. Einen ersten Eindruck, sowie Trainings- und Regenerationsmöglichkeiten findet man auf der Internetseite des TC´s: www.tc-kempen.de

Über 140 Rot-Weiss-Mitglieder halten sich neben Tennis inzwischen durch den Besuch im TC fit.
Interesse geweckt? Dann bitte melden unter: info@rot-weiss-kempen.de

Alle weiteren Informationen über die Sondervereinbarung kommen postwendend.