Hobby-Turnier 2019

Am 30. Hobby-Turnier im TK Rot-Weiss Kempen nahmen 16 Damen und 48 Herren teil. Bei den Herren wurde zunächst in 12 Gruppen die Vorrunde gespielt und dann in drei Klassen mit je zwei Gruppen die Hauptrunde. Die Damen spielten die Vorrunde in vier Gruppen, dann die Hauptrunde in zwei Klassen, ebenfalls jeweils in zwei Gruppen. Fast 250 Spiele waren notwendig, um die Endspielpaarungen für den Finaltag am 21. September zu ermitteln.

Bei Kaiserwetter und toller Zuschauerkulisse fanden mittags die Spiele um die Platzierungen, ab 14:00 Uhr die Spiele um den 3. Platz und um 16:00 Uhr die Endspiele statt.

Die Ergebnisse der Finalspiele:

Damen A
3. Platz:  Melanie Hechler vs. Evelyn Dallmann  7:6, 7:6
1. Platz:  Tanja Mülleneisen vs. Rianne Hermann  6:3, 7:5
Damen B
3. Platz:  Jutta Praße ohne Spiel
1. Platz:  Sandra Schattling vs. Kathi Korn  5:7, 6:4, 9:7
Herren A
3. Platz:  Marcus Rund vs. Achim Vogeler  6:4, 6:4
1. Platz:  Frank Thönes vs. Stefan Weidinger  7:6, 7:5
Herren B
3. Platz:  Christian Schrörs vs. Walter Tebbe  3:6, 7:6, 7:2
1. Platz:  Jan Thiesen vs. Ted Hoeijmakers  3:6, 6:3, 7:5
Herren C
3. Platz:  Matthäus Kreutzer ohne Spiel
1. Platz:  Matthias Recknagel vs. Tobias Schattling  3:6, 6:3, 7:5

Glückwunsch an alle Siegerinnen und Sieger!

Für die ersten Drei der einzelnen Klassen gab es natürlich tolle Pokale und eine Dose neue Bälle für die jeweiligen Sieger.

Den ganzen Nachmittag über herrschte eine super Stimmung auf der gesamten Anlage, sowohl bei den Spieler(innen) als auch bei den zahlreichen Zuschauern und Kindern. Große Begeisterung kam auf als verkündet wurde, dass die Volksbank Kempen-Grefrath eG in der „happy hour“ am Finaltag die Getränke für alle Teilnehmer sponsert. So schmeckte dann das Kölsch, Bolten-UrAlt oder Pils besonders gut zum abschließenden Buffet vom Luigi-Team. Für einige Teilnehmer endete der Tag auf der Terrasse erst gegen Mitternacht.

Sowohl die „alten Hasen“ als auch die 7 neu-integrierten Mitglieder waren das gesamte Turnier über mit großer Freude hinter der gelben Filzkugel her - es gab nur wenige Spielausfälle!
Am Finaltag gab es wohl gut 20 Absagen, die nicht verletzungsbedingt waren. So musste der Spielplan an einigen Stellen modifiziert werden. Dies tat der Spielfreude jedoch keinen Abbruch.
Besondere Erwähnung: Heinz Börsch ist seit dem 1. Hobby-Turnier 1990 als Einziger ohne Unterbrechung dabei...

Auch beim diesjährigen Turnier wurden wieder zwei Gewinnsätze gespielt, jeweils beginnend bei 2:2 Spielen und einem Tiebreak bei Satzgleichstand.

Turnierleiter Heinz Börsch dankte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die fairen Spiele und wünschte sich auch für das nächste Jahr wieder eine rege Beteiligung.

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019

hobbyturnier 2019